Wespe Vespula Germanica

Willkommen beim Wespennotdienst der Blatta GmbH

Wir sind in Reppenstedt für Sie da, wenn es um die Beseitigung und das Entfernen von Wespen geht.
Wir sind auch Sonn- und Feiertags in der Region Lüneburg für Sie persönlich zu erreichen.
Die Behandlung von Wespennestern bieten wir Ihnen in der Region Lüneburg zu fairen Festpreisen an.
Rufen Sie uns an (04131 - 927 90 47), wir beseitigen Ihr Wespenproblem in Reppenstedt ökologisch und nachhaltig.

Auch sind wir für Sie in Dachtmissen und Reppenstedt (Region Lüneburg) in allen Fragen rund um die Schädlingsbekämpfung da.

Wespen Notdienst in Reppenstedt und Umgebung
auch Sonn- und Feiertags

Blatta GmbH

04131 - 927 90 47
21391 Reppenstedt Lüneburg, Niedersachsen Deutschland
Wespenest entfernen auch in Dachtmissen und Reppenstedt.

Wespen verjagen, vertreiben, bekämpfen?

Was tun bei Wespen und Wespennestern in Reppenstedt?

Auch wenn Wespen lästig werden können, uns Angst machen, oder gefährlich werden könnten, müssen und dürfen sie nicht einfach bekämpft und entfernt werden. Die eigenmächtige Beseitigung von Wespennestern kann nicht nur gefährlich sein, es ist, je nach Art, auch verboten. Daher sollte bei einem Problem mit Wespen immer professionelle Hilfe und Rat eingeholt werden.

Sind Wespen gefährlich?

Ob eine Gefahr durch Wespen oder Wespennester besteht hängt von folgenden Faktoren ab:

  • der Wespenart,
  • dem Standort des Wespennestes,
  • der Jahreszeit und dem Entwicklungsstadium des Wespenvolkes,
  • dem Verhalten des Menschen bei Kontakt mit den Wespen,
  • dem Gesundheitszustand des Menschen (Allergien oder das Alter können eine Rolle spielen),
  • der Kontakt mit Haustieren.

Welche Arten sind gefährlich?

Gefahr durch Wespen besteht bei uns nur in besonderen Situationen und durch einige Wespenarten, die Staaten bzw. Völker bilden.
Die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe bilden z.B. sehr große Völker und suchen auch in der Nähe von Menschen Nahrung. Zudem bauen sie ihre Nester gerne in Hohlräumen (in Schuppen, Dächer etc.) in unmittelbarer Nähe von Häusern oder direkt darin oder daran. Diese sozialen Faltenwespen verteidigen ihre Nester und können dabei Menschen und Tiere mit ihren Stacheln und dem Gift gefährden. Allerdings gibt es bei den Staaten bildenden Wespen große Unterschiede im Verhalten.
Die Mittlere Wespe (kleine Hornisse) kann in unmittelbarer Nähe ihres Nestes gefährlich werden.
Die Hornisse (die größte einheimische Wespenart) ist, ganz im Gegensatz zu ihrem schlechten Ruf, relativ friedlich.
Die Feldwespe ist für den Menschen ungefährlich.
Ebenso wie solitär lebende Wespen und Bienen, die z.T. gehäuft auftreten können, dabei aber ebenfalls keine Gefahr für den Menschen darstellen.

Sind Wespen und ihre Nester zu bestimmten Jahreszeiten gefährlicher?

Alle bei uns heimischen, Staaten bildenden, Wespenvölker sterben nach dem Sommer. Nur die befruchtete Königin verlässt das alte Nest und überwintert an einem frostsicheren Ort. Im Frühjahr (April / Mai) erwacht sie, sucht einen Nistplatz und beginnt mit dem Bau eines neuen Nestes.
Entsprechend geht im Winter von keinem Nest eine Gefahr aus. Auch alte Nester bilden keine Gefahr, da diese niemals ein zweites Mal bewohnt werden.
Die im Frühjahr noch kleinen Wespennester bilden ebenfalls keine Gefahr.
Wenn das Wetter allerdings wärmer wird und das Nahrungsangebot steigt, wachsen die Völker und Nester, so dass sie im Hochsommer – wenn die Populationen am größten sind – immer mehr Nahrung benötigen. In dieser Zeit treten am häufigsten Probleme mit den Wespen auf.

Müssen Wespennester in Menschennähe entfernt werden?

Ob eine Gefahr von einem Wespennest ausgeht, hängt von seinem Standort ab.
Befindet sich das Nest an einem Ort, der von Menschen und Tieren sicher umgangen und der Kontakt somit vermieden werden kann, muss es nicht entfernt werden.
In seltenen Fällen, wenn das Nest selbst Schäden verursacht oder der Bereich um das Nest nicht gemieden werden kann, sollte es bekämpft werden, so z.B. in Schornsteinen, Lüftungsschächten, Balkonen oder Durchgangsbereichen.

Wie sollte man sich beim Kontakt mit Wespen und deren Nestern verhalten?

Fühlen sich Wespen nicht gereizt oder bedroht, werden sie auch nicht angreifen. Daher ist das Wichtigste bei einem Kontakt die Ruhe zu bewahren: Hektische Bewegungen, das Berühren, Anpusten oder Erschüttern sollte vermieden werden. Aber auch starke Gerüche (von Kosmetika, Parfüms, vom Grill etc.) können die Tiere reizen und sollten daher in ihrer Nähe vermieden werden.

Wann darf ein Wespennest entfernt werden?

Nach Bundesnaturschutzgesetz §39 Abs. 1 (allgemeiner Schutz wild lebender Tiere) ist es verboten:
1. wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten,
3. Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören.
Dies gilt auch für die meisten einheimischen Wespenarten, wie die Gemeine Wespe, die Deutsche Wespe, die Mittlere Wespe oder die Feldwespe u.a.

Nur mit einem vernünftigen Grund darf man ein Wespennest entfernen, bekämpfen oder umsiedeln.

Hornissen, Hummeln und Wildbienen gehören nach der Bundesartenschutzverordnung zu den besonders schützenswerten Arten und dürfen ohne Genehmigung der oberen Naturschutzbehörde weder umgesiedelt noch bekämpft werden.

Was sind vernünftige Gründe zur Entfernung und Bekämpfung von Wespen?

Nur wenn eine akute Gefahr von den Wespen ausgeht, die ohne unverhältnismäßigem Aufwand nicht verhindert werden kann, darf eine Umsiedlung oder Bekämpfung stattfinden.

Darum sollten Sie professionelle Hilfe gegen den Wespenbefall in Reppenstedt suchen!

Aus diesen Gründen raten wir Ihnen dringend, sich bei Problemen oder Fragen an einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu wenden. Blatta berät Sie hierzu sehr gerne. Natürlich kostenfrei & unverbindlich (Tel.: 04131 - 927 90 47). Wir planen mit Ihnen, falls nötig, darüber hinaus auch die weiteren Schritte und zeigen Ihnen die besten Angebote, um die ideale Lösung in Ihrer Nähe oder direkt in Reppenstedt zu finden. Egal ob im Hotel, in der Firma oder in der Küche, gemeinsam werden wir die Wespen in der Region Lüneburg los!

Wespen Notdienst in Reppenstedt und Umgebung
auch Sonn- und Feiertags

Sie suchen in Reppenstedt und Umgebung einen zuverlässigen, kompetenten Partner der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht?

Wir sind Ihre Fachleute für die Bekämpfung und das Entfernen von Wespen in Reppenstedt.
Rufen Sie uns an unter: 04131 - 927 90 47.

Wir beraten Sie gerne. Wir sind auch am Wochenende für Sie da.

Landkarte von Reppenstedt

Wespen vertreiben, bekämpfen, beseitigen und entfernen in Reppenstedt

Dank unseres zentralen Standorts in der Region Lüneburg ist die Wespenumsiedlung, die Wespenbekämpfung und die Wespenbeseitigung auch in Dachtmissen und Reppenstedt (Region Lüneburg) kein Problem.
Wir helfen bei dringenden Fällen auch in:

  • Wespennest unterm Dach in Dachtmissen entfernen, Wespennest im Rolladenkasten in Dachtmissen entfernen. Wespen beseitigen und Wespen bekämpfen in Dachtmissen.
  • Wespenbekämpfung und Wespenbeseitigung in Reppenstedt. Wespennest in Reppenstedt umsiedeln.
Dachtmissen
  • Hornissennest entfernen in Dachtmissen.
  • Hornissennest bekämpfen in Dachtmissen.
  • Hornissennest beseitigen in Dachtmissen.
  • Hornissen umsiedeln in Dachtmissen.
  • Hornissen Umsiedelung in Dachtmissen.
  • Umsiedelung eines Wespennestes in Dachtmissen.
Reppenstedt
  • Hornissennest entfernen in Reppenstedt.
  • Hornissennest bekämpfen in Reppenstedt.
  • Hornissennest beseitigen in Reppenstedt.
  • Hornissen umsiedeln in Reppenstedt.
  • Hornissen Umsiedelung in Reppenstedt.
  • Umsiedelung eines Wespennestes in Reppenstedt.